Follow by Email

Sonntag, 22. Dezember 2013

Entdecken Sie La Palma

Die „Schöne Insel“ oder „La Isla Bonita“, wie die Einheimischen sie liebevoll nennen, ist weitgehend durch ihr ganzjährig mildes Klima bekannt. Angenehme Temperaturen, sowohl im Sommer als auch im Winter, machen La Palma zu dem Lieblingsziel für Naturliebhaber. Aber auch die Strände beeindrucken jeden Besucher. Zahlreiche dunkle Lavasand-Strände und die hervorragende Wasserqualität machen Ihren Urlaub abwechslungsreich und erholsam.

Hoteltipp

La Palma Jardin
 
 
Die inmitten eines traumhaften, subtropischen Gartens gelegene Anlage bietet einen herrlichen Meerblick. Naturliebhaber finden hier Ruhe und Erholung.

Lage: Zum kleinen Städtchen Los Llanos de Aridane sind es ca. 2 km, der Strand und das Fischerdorf Tazacorte sind ca. 9 km entfernt. In der Nähe der Anlage befinden sich ein Supermarkt und mehrere Restaurants.

Ausstattung: Die Anlage verfügt über 32 Einzelvillen und Reihenbungalows, Rezeption, Bibliothek, eine Internetecke, WLAN, Waschmaschine und Trockner. Im gepflegten Außenbereich befinden sich ein Süßwasser-Swimmingpool, eine Liegewiese und ein Grillplatz. Die Liegen und Sonnenschirme sind inklusive, Badetücher und Bademäntel gegen Kaution erhältlich.

Unterbringung: Die Zweizimmer-Bungalows (B2A) verfügen über ein separates Schlafzimmer, einen Wohnraum mit Küchenzeile, Kaffeemaschine, Mikrowelle, Toaster, Wasserkocher, Bügeleisen/-brett, Safe, SAT-TV, Musikkanäle, WLAN (inklusive), Telefon, Bad, Dusche, WC, Föhn, eine möblierte Terrasse, ein Privatgärtchen mit Liegen, Sonnenschirmen und Meerblick. Dreizimmer-Bungalows (A2-4A) mit 2 separaten Schlafzimmern, sonst wie B2A ausgestattet. Superior-Villen (C2-4A) sind komfortable Einzelbungalows (110 qm) mit 2 Schlafzimmern, einem großen Wohnraum und einer separaten Küche, sonst mit Ausstattung wie B2A. Regelmäßige Reinigung, Wäsche- und Handtuchwechsel sind inklusive.
 


Essen & Trinken: Ohne Verpflegung.

Sport/Aktivitäten: Inklusive: Billard, Fitnessraum, Spieleraum, 1 Tennishartplatz und Tischtennis. Gegen Gebühr: Wanderprogramme (Im Voraus buchbar, Details siehe Preisteil).

Info: Kreditkarten: Mastercard, VISA; Landeskategorie: 3 Schlüssel; Servicesprachen: Deutsch, Englisch.

Buchungshinweis: Für diese Anlage wird kein Transfer gestellt. Wir empfehlen die Buchung eines Mietwagens.
 


Wellness-Tipp: Inklusive: Natur Relax Area (Zutritt ab 16 Jahren) mit einem beheizten Hallenbad, Dampfbad, Sauna, Wasserbetten und Kneipp-Fußbädern. Eine große Liegefläche und ein Whirlpool befinden sich in der Gartenanlage.
 
 

Nationalpark Caldera de Taburiente

Der Nationalpark Caldera de Taburiente, spanisch Parque Nacional de La Caldera de Taburiente, liegt auf der Kanaren-Insel La Palma. Er bildet eine nach Westen offene krater- oder calderaähnliche Vertiefung im nördlichen Teil der Insel.
Seit 1981 ist er auch Europäisches Vogelschutzgebiet (ZEPA/SPA/BSG) im Natura-2000-Netzwerk (ES0000043). Seit 2009 gehört er zum La Palma Reserva Starlight (SF/2009
Den Ureinwohnern La Palmas, den Auritas, oder allgemein für die Gesamtheit der Ureinwohner der Kanarischen Inseln Guanchen genannt, diente der Kraterkessel als letzter Zufluchtsort, als im 15. Jahrhundert die spanische Eroberung durch Alonso Fernández de Lugo begann.
Inmitten des Kraters gibt es zwischen zwei Schluchten einen Bergkamm, auf dem sich eine knapp hundert Meter hohe Felsnadel aus vulkanischem Basalt emporhebt, der Roque Idafe (♁28,7125 N, 17,8807 W). Dieser Stein hat nach Überlieferung der Ureinwohner der Insel eine große Bedeutung gehabt. Ihm wurden Tieropfer dargebracht, um einen Einsturz des Felsens und damit eine große Katastrophe zu verhindern, da er vermutlich als Stütze zwischen Himmel und Erde angesehen wurde. Archäologische Funde in diesem Gebiet konnten dazu allerdings nicht gemacht werden.
 
File:Idafe.jpg
 
Heute misst der Krater etwa neun Kilometer im Durchmesser und hat einen Umfang von etwa 28 Kilometern. Seine tiefste Stelle liegt bei etwa 430 Metern ü. Meeresspiegel. Den höchsten Punkt von 2.426 Metern ü. Meeresspiegel erreicht der Kraterrand im Norden mit dem gleichzeitig höchsten Punkt La Palmas, dem Roque de los Muchachos. Zugänglich ist der Nationalpark im Wesentlichen durch den Barranco de las Angustias oder beim Aussichtspunkt La Cumbrecita, in dessen Nähe die Parkverwaltung ICONA ein Besucherzentrum unterhält. Hier werden auch geführte Wanderungen
angeboten.
 
File:WasserfallCaldera.jpg

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Spektakulär: Volcano View Hotel & Villas Santorin

Der zuvorkommende Service und die griechische Gastfreundschaft werden in dieser Anlage von Gästen besonders geschätzt:
 "Abgesehen von der wunderschönen Hotelanlage mit noch wunderschönerem Blick waren die Mitarbeiter ausgesprochen freundlich und zuvorkommend. Und haben somit für unseren Traumurlaub auf Santorin gesorgt. Großes Zimmer mit Wahnsinnsblick, picobello sauber, jeden Tag frische Wäsche und Handtücher! Danke noch einmal an alle Mitarbeiter!!!! "



In Einzellage hoch über der tiefblauen Ägäis direkt am Kraterrand, mit einzigartigem Ausblick. Etwa 1,8 km nach Fira mit Einkaufsmöglichkeiten und Tavernen (Shuttlebus inkl.).

Ausstattung: 95 Zimmer in einem Haupt- und mehreren Nebengebäuden. Internetecke, Minimarkt und Restaurant mit Panoramaterrasse. Im unteren Bereich 3 Süßwasserpools, davon einer mit Hydromassage. Liegen, Schirme und Badetücher sind an den Pools inklusive.



Unterbringung: Unterbringung in Höhlenwohnungen oder im Haupthaus. Studios (A2-3A) mit Sitzecke, Küchenzeile mit Kühlschrank, Klimaanlage, Safe, SAT-TV, Telefon, Bad mit Badewanne oder Dusche, WC, Föhn (an der Rezeption erhältlich) und Balkon oder Terrasse mit Meerblick. Wahlweise Sparstudios (A2S) im Haupthaus, Ausstattung wie A2A, buchbar. Luxuriöser ausgestattete Suiten (A2B), zusätzlich mit separatem Schlafraum, sonst wie A2A.



Essen & Trinken: Frühstück in Buffetform.

Info: Kreditkarten: VISA, Mastercard, American Express; Landeskategorie: A-Klasse; Servicesprachen: Deutsch, Englisch, Französisch.




Hier können Sie das Hotel buchen



 
.