Follow by Email

Mittwoch, 19. Februar 2014

1 Wo. Korfu im guten 3* Hotel schon für 228€ inklusive Flüge und Transfer

Aktuell gibt es günstige Reisen zu der griechischen Insel Korfu. Zum Beispiel bekommt Ihr 7 Tage Korfu im sehr guten 3* Hotel (83% Holidaycheck) schon für 238€ inklusive Flügen und Transfer.
Korfu bietet tolle Strände, angenehme Temperaturen und viel sehenswerte Landschaft. Auf jeden Fall ein schönes Urlaubsziel.



"Die Grüne" nennen die Einheimischen ihre Insel. Ein passender Spitzname, denn es wächst und gedeiht - zumindest für griechische Verhältnisse - üppig auf Korfu.


Olivenbäume, zum Teil schon Jahrhunderte alt, stehen auf Hängen und formen riesige Haine. Auch Zypressen und Obstbäume recken ihre Blätter dem blauen Himmel entgegen - Korfu ist ein Paradies für Wanderer und Naturfreunde. Die zerklüftete Küste bildet einen interessanten Kontrast zum grünen Hinterland: Heller Stein ragt fast senkrecht aus den türkisfarbenen Fluten des Mittelmeers empor. Dazwischen laden kleine Buchten zum Sonnenbaden, Schwimmen und Träumen ein. Wieder anders präsentiert sich der Pantokrator, Korfus höchster Berg im Nordosten. Der Name des fast tausend Meter hohen Gipfels bedeutet übersetzt "Allesbeherrscher". Und wer vor den braun- rot in der Sonne leuchtenden Flanken des Pantokrator steht, wird tatsächlich kurz ehrfürchtig inne halten.
Kulturell Interessierte kommen auf Korfu ebenfalls auf ihre Kosten. Die landschaftliche Schönheit und das angenehme Klima zogen im Laufe der Geschichte nicht nur allerlei Eroberer auf die Insel, sondern auch einige berühmte Persönlichkeiten. Die wohl bekannteste Korfu-Liebhaberin war Sissi, ihres Zeichens Kaiserin von Österreich. Sie ließ sich Ende des 19. Jh. nahe Korfu-Stadt einen pompösen Palast mit Garten anlegen. Das überwiegend in weiß gehaltene Bauwerk repräsentiert den pompejischen Baustil und hat die griechische Mythologie zum Thema - besonders der vor Kraft strotzende Achilles hatte es der Kaiserin angetan. Nicht nur Sissis Achilleion, auch verschiedene Klöster und Burgruinen lohnen Ausflüge über die gesamte Insel. Auf jede Urlaubsagenda gehört außerdem ein Besuch von Korfu-Stadt: In der malerischen Altstadt lässt es sich nicht nur herrlich flanieren und alte Festungen und Paläste entdecken, sondern auch in zahlreichen Museen nach antiken Schätzen Ausschau halten.


Ihre Unterkunft  

Sun Apartments   Acharavi 

 Pool

  Lage
Im malerischen Ort Acharavi gelegen, befinden sich die Sun Apartements nur etwa 500 m vom Sandstrand entfernt. Den Flughafen erreichen Sie nach 38 km.

Ausstattung
Sie finden Rezeption, Lobby, Wi-Fi Hot Spots sowie Klimaanlage vor. Zudem verfügt die Anlage über ein Restaurant sowie einen Pool.

Unterbringung
Die Appartements sind ausgestattet mit TV, Badezimmer mit Dusche, Klimaanlage/Heizung und einen Safe und verfügen über Balkon oder Terrasse. Darüber hinaus finden Sie eine Küchenzeile, Kühlschrank sowie Tee- und Kaffezubereitungsmöglichkeiten.

Verpflegung
Selbstverpflegung

Sport/Unterhaltung
Sie haben die Möglichkeit Tennis, Tischtennis, Volleyball und Beachvolleyball zu spielen.
Im Zentrum von Acharavi stehen Ihnen Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Kinder
Für die kleinen Gäste sorgt ein Spielplatz und ein Kinderpool für Spieß und Spaß.

z.B. 1 Wo. ab Bremen 10.05.2014  € 228
 
 
 



Der Legende nach ließen sich der Meeresgott Poseidon und die Nymphe Gorgyra auf Korfu nieder und gründeten dort die erste Kultur der Insel. Ihre Nachkommen gelten als sehr gastfreundlich und offen Fremden gegenüber.


Im Laufe der Jahrhunderte fanden die unterschiedlichsten Reisenden und Flüchtlinge Unterschlupf auf Korfu - sogar Odysseus soll hier einst gestrandet sein. Ob an dieser Sage etwas Wahres ist, sei dahin gestellt; sicher ist, dass die Korfioten Gastfreundschaft im Blut haben. Besucher aus aller Welt profitieren heute von der herzlichen Art der Einheimischen, die sich gerne auf einen Plausch einlassen und stolz von ihren Traditionen erzählen. So stark wie auf keinem anderen griechischen Eiland prägen italienische Einflüsse Bräuche und Gepflogenheiten. Dies ist nicht nur durch die geographische Nähe begründet: Die Türken schafften es nie, hier dauerhaft Fuß zu Fassen, stattdessen lenkten die Machthaber in Venedig die Geschicke der Insel. Das Nachbarland jenseits der Adria beeinflusste die Malerei, die Musik und allen

ETDN

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen