Follow by Email

Sonntag, 20. Januar 2013

Hotel Kuramathi Island Resort


Kulinarischer Hochgenuss unter Palmen


Lage

Auf einer der größten Urlaubsinseln der Malediven gibt es immer etwas Neues zu ent-
decken. Einzigartig ist das ECO Centre mit dem großen Walskelett. Hier finden Vorträge zum Schutz und Erhalt der Malediven sowie über die faszinierende Unterwasserwelt statt.


Einer der grössten Malediven-Inseln mit einer wunderschönen Vegetation im Rashoo Atoll. Es gibt ca. 290 Bungalows, Villen mit oder ohne Jacuzzi und Watervillen. Es ist überall sehr sauber und auf europäischen Top-Niveau. 

Das Servicepersonal war durchgehend sehr freundlich und kompetent. Es wurde überall Englisch gesprochen und so mancher Kellner konnte auch etwas Deutsch. Besonders hervorzuheben ist das Service in den verschiedenen A la Carte Restaurants, hier fühlte man sich wirklich als "König". Auch gibt es einen deutschen Arzt auf der Insel, den wir auch konsultieren mussten. Diese half sofort mit den richtigen Medikamenten. Dieser ist aber zu bezahlen, auf Wunsch bekommt man für die Krankenkasse daheim eine Bestätigung. Die Zimmerreinigung erfolgte jeden Tag während wir beim Frühstück und wenn wir beim Dinner waren. Es wurde dann auch die Minibar und die Nespresspkapseln aufgefüllt.
Es gibt 3 Hauptrestaurant in denen man die Hauptmahlzeiten einnimmt. je nach gebuchter Kategorie ist jedem Gast ein bestimmtes Restaurant zugeteilt. Da wir select gebucht hatten, waren wir nur beim Frühstück im Huptrestaurant. Das Frühstück war ausreichend es wurde immer Kaffee nachgeschenkt und die benutzten Teller abgeräumt. Total begeistert waren wir aber von den A la carte Restaurants, davon gibt es 7 Stück: Italiener, Tahi-Küche, Inder, Fisch, Barbeque und das ganz Neue Duniye mit internationaler Küche mit franz. Einschlag.(Küchenchef ist Franzose). Es war in jedem einzelnem Restaurant toll, sehr gut hat uns das Siam Garden gefallen denn die hier zubereitenden Gerichte(tw. sehr scharf!) waren genau nach unserem Geschmack. Ganz anders als bei uns wenn man zum chinesen etc. geht. Aber das absolute Highlight war das neueröffnete Duniye. Besser geht es nicht: romantische Atmosphäre, Classicmusik im Hintergrund und das Essen einfach für jeden der gute Küche zu schätzen weiss, ein Traum: auf der Zunge zergehendes Wagyu Beef, Jakobsmuscheln, Käseplatte uwm. Hier könnte sich so manches europäisches Sterne Restaurant Nachhilfestunden holen. Auch die anderen Restaurants waren sehr gut, einfach sich hinsetzen(nachdem man jeden Morgen für 2 Tage im voraus reservieren musste) und geniessen, dies ist die Devise und hat unseren Urlaub perfekt gemacht, denn zum Buffet laufen und sich dann die lauwarmen Speisen auf den Teller klatschen, kann nichts! Trinkgelder wurden natürlich angenommen, doch wir merkten nichts davon, dass das Service besser oder schlechter war.
Es gibt 2 Pools einer im inneren der Insel der andere am Rand mit tollen Ausblick, doch die haben wir nicht genutzt, gibt es doch schöne Strände, die leider von Kindern belagert wurden, und dann konnte es schon etwas lauter werden. Man muss nur ein bisschen suchen und findet ein Plätzchen für sich. Schnorcheleinstiege gibt es mehrere und man findet eine wunderbare Unterwasserwelt vor. Soviele Haie wie wir hier gesehen haben, einfach unglaublich auch Meeresschildkröten, Rochen oder Muränen und natürlich viele andere bunte Fische. Leider gibt es unbelehrbare Menschen(in diesem Fall Russen) die keine Rücksicht auf die Tierwelt nehmen(tauchen zu Schildkröte hinunter, umklammerrn diese und fällt dann auf einen Stein!!!!). Abends gibt es immer wieder Live Musik.

Mehr Info und Buchung:




ThomasCook.de - Ihr Online-Reiseburo

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen