Follow by Email

Mittwoch, 24. April 2013

Isla Mujeres, Mexiko - Die 10 schönsten Inseln der Welt Platz 6

Die Isla Mujeres (deutsch „Insel der Frauen“), ist eine Insel an der mexikanischen Karibikküste. Die Isla Mujeres liegt etwa 13 km nördlich des Ferienorts Cancún. Sie hat eine Bevölkerung von 11.147 (2005). Haupterwerbsquelle ist der Tourismus. Die Insel hat eine Ausdehnung von etwa 7 km Länge und 650 Meter Breite, mit einer Fläche von 4,2 km². Die Westküste ist seit 1996 Teil des Nationalparks Costa Occidental de Isla Mujeres, Punta Cancún y Punta Nizuc.
Datei:Mexico-12-06-07 057.jpg


Spätestens seit dem 6.Jhr.n.Chr. siedelten hier die Mayas und bauten hier Salz ab. Über die Jahre wurde die Insel nicht nur zu einem wichtigen Handelszentrum, sondern konnte sich auch als religiöses Zentrum etablieren. Als die Spanier eintrafen war die Insel der Fruchtbarkeitsgöttin Ixchel geweiht und viele Frauen kamen von weit her um hier Ihre Kinder zur Welt zu bringen. Die Spanier gaben darauf hin der Insel ihren Namen: Insel der Frauen. Dennoch führte auch hier die Ankunft der Spanier zum Niedergang der Maya-Kultur. Die Insel verkam zu einem Piratennest. Einer baute sogar seine Hacienda hier. Nach der Ära der Piraten wurde es still um die Insel. Erst in den 70ger Jahren als in unmittelbarer Nähe mit Cancun eine Touristen-Metropole aus dem Boden gestampft wurde, gelangte auch die Insel wieder in das Interesse der Öffentlichkeit. Heute ist die Insel ein beliebtes Ausflugsziel für einen oder auch mehrere Tage.



Schon beim Anflug auf Cancún kann man diese paradiesische kleine Insel inmitten des türkisfarbenen Meeres erkennen.Die Fährüberfahrt von Cancún nach Isla Mujeres ist ein einzigartiges Erlebnis. Das Meer schimmert in vielen verschiedenen Farbtönen, von türkis bis tiefblau soweit das Auge reicht. Auf der einen Seite kann man die Isla Mujeres am Horizont erkennen, auf der anderen Seite die Skyline von Cancúns Hotelzone. Mit nur 7,5 km Länge und einer Breite von 500 m ist die Insel eher klein, hat jedoch viel zu bieten.

Das Leben auf der Insel ist eher ruhig und beschaulich im Gegensatz zum quirligen, lebendigen Cancún. Am Nordstrand dominieren die feinen weißen Sandstrände. Das Wasser ist kristallklar und flach abfallend, ideal für einen Strandurlaub mit Kindern. Hier findet man auch kleine gemütliche Hotels sowie rustikale Restaurants mit karibischen Spezialitäten. In den Hängematten zwischen den Palmen am Strand, mit dem Blick auf das türkisfarbene Meer und beim Genuss eines tropischen Cocktails stellt sich unweigerlich das typische Karibik-Feeling ein.



Auf Isla Mujeres gibt es viele Wassersportmöglichkeiten. Waverunner, Schnorchel- und Tauchtouren werden angeboten. Besonders beliebt ist das Tauchen zum Bronzekreuz, zu gesunkenen Schiffen oder zu den Höhlen, in denen die für Menschen ungefährlichen Riffhaie schlafen.

Der malerische und pittoreske Ort besteht aus vielen farbigen Holzhäusern im karibischen Stil. Viele kleine Läden säumen die Gassen und bieten Kunsthandwerk und Schmuck an, der aus Muscheln hergestellt wird.

Den besten Eindruck von der Insel erhält man auf einer Rundfahrt mit einem Golf-Karren über die gesamte Insel. Bei dieser Fahrt sollte man auch einen Abstecher zur Hacienda Mundaca aus dem 19. Jahrhundert machen. Die Südküste mit ihren steilen Klippen bietet ein phantastisches Panorama. Hier befindet sich auch der moderne Skulpturenpark mit Werken internationaler Künstler. Von hier aus hat man einen fantastischen Ausblick über die türkisfarbene Karibik mit der Hotelzone Cancúns im Hintergrund. Auch die Schildkrötenfarm ist einen Besuch wert. Die riesigen Meeresschildkröten legen zwischen Mai und September ihre Eier in dem weichen Sand der Insel ab. Früher wurden die Schildkröten von den Einheimischen gejagt, ihr Fleisch und die Eier gegessen und der Panzer weiterverarbeitet. Heute stehen die Schildkröten unter strengem Naturschutz. Die Mitarbeiter der Schildkrötenfarm sammeln die Eier ein und vergraben sie an geschützten Stellen. Nach dem Schlüpfen der kleinen Schildkröten begleiten Schüler der Insel zusammen mit den Besuchern die Baby-Schildkröten auf ihrem Weg zum Meer.

Isla Mujeres - die Naturschönheiten, das karibische Ambiente und die gastfreundlichen Bewohner machen Isla Mujeres zu einem wundervollen Reise- oder Ausflugsziel.


Turtle Farm
Wir waren begeistert, mit welcher Sorgfalt sich Naturschützer vor Ort ehrenamtlich um die Meeres-Schildkröten kümmern. Die Sammlung der Schildkröten-Eier, die zu dieser Zeit an den Stränden der Insel abgelegt werden, ihre Sicherung in der Aufzuchtstation und insbesondere die Einbeziehung von Schulkindern beim Zurückbringen der geschlüpften Schildkröten an ihren Ursprungsstrand sind vorbildlich. Auch die Pflege von Schildkröten, die durch (Boots-)Unfälle geschädigt wurden ist erwähnenswert. All das kann in dieser kleinen Anlage sehr schön erkundet werden. Dafür bezahlen wir gerne auch einen Eintritt von 50 Pesos (ca 3 Euro). Das hilft den Meeres-Schildkröten, aber auch den Einheimischen, die sich stolz um ihre Natur vor Ort kümmern.
Hartmut & Annette / Bielefed/Germany

Playa del Norte
Der Playa del Norte ist der bekannteste und schönste Strand der Insel. Wunderbarer weißer Sandstrand mit flach abfallenden türkis-blauem Wasser im Norden der Insel Mujeres. Sehr sauber und perfekt für Familien mit Kindern und Paare. Die Innenstadt mit Shops und Restaurants ist von hier gut zu Fuß erreichbar.

Cancun Underwater Museum


.
TUI.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen